Fehler Laborübermittlung Geschlecht nach Update Q4/2019 | Forum

Position: Forum » ALBIS » Update
Tobias Lietz
Tobias Lietz Okt 16 '19

Hallo zusammen,

unser Labor Partner das Labor Augsburg MVZ hat uns darüber informiert das alle Patienten bei Übermittlung aktuell als weiblich geführt werden. Es scheint auf seitens ALBIS ein Problem zu sein seit dem das 3. Geschlecht divers eingeführt wurde, dies betrifft alle Praxen die mit dem star.net Connector der Labor Augsburg Gruppe arbeiten hieß es vom Labor.

Ein Workaround ist das Formular "fasl" auf Blanko umzustellen und beim Laborblatt ein Haken bei 61/Sonstiges zusetzen anschließend wird beim Drucken das Geschlecht korrekt per star.net Connector an das Labor übermittelt.

Ich bitte dringend um Prüfung und um Behebung des Problems da wir im Schnitt pro Tag > 50 Laboranforderungen stellen.

Viele Grüße

Tobias Lietz

Zuletzt bearbeitet von Tobias Lietz Okt 16 '19
Christian Wagner
Christian Wagner Okt 17 '19

Guten Morgen Herr Lietz,

vielen Dank für den Hinweis. Wir kontaktieren Ihren Vertriebs- und Servicepartner, damit das mit Ihnen geklärt wird. Eine erste Überprüfung hat von CGM ALBIS Seite aus eine korrekte Funktionalität ergeben (Hinweis: Das Geschlecht muss zwingend ab dem 01.10.2019 an die Position des alten Geschlechts "Weiblich" gedruckt werden, also M, W, D.). 

Da es allerdings extrem darauf ankommt, wie genau der Vorgang von statten geht (sprich, was genau bei der Übermittlung passiert, und auch, wie star.net angebunden ist), muss dies mit Ihnen direkt von Support Seite aus geklärt werden, damit wir uns das genau anschauen und bewerten können.

Vielen Dank und viele Grüße
Christian Wagner

Tobias Lietz
Tobias Lietz Okt 17 '19

Hallo Herr Wagner,

ich habe noch einmal Test gemacht und Logdateien des star.net Connector analysiert:

Fall 1) keine bfB, kein setzen der Option 61 => alle Patienten weiblich
Fall 2) aktive BfB, setzen der Option 61 => Geschlecht wird korrekt übermittelt

Beim star.net Connector handelt es sich um ein lokalen Postscript Drucker der auf den Arbeitsplätzen unter Port 9136 läuft und als Standarddrucker für die Muster 10 Formulare eingetragen ist.
Der PS Drucker öffnet dann nach "Druck" die WebApp des Labor mit den übermittelten LDT Daten.

Beim Vergleich der beiden Logdateien konnte ich erkennen, dass in Fall 

1) das Muster 10 verwendet wird
2) das Muster 10a verwendet wird

Scheinbar hat das Aktivieren des BfB und setzen des Feld 61 zur Folge dass ALBIS Muster 10a statt Muster 10 verwendet?

2019-10-17 10:16:15,428 INFO  [ParsePostscript] detecting form type from male on form 10A
2019-10-17 10:16:15,429 INFO  [ParsePostscript] FORMULARTYP: muster10a
2019-10-17 10:16:15,429 INFO  [ParsePostscript] search entry: normX-coord=4422 entry normY-coord=491 entry=M an x=4599 and y=637 result=9 (männlich auf Muster 10A)

beim ersten Fall:

2019-10-17 10:18:38,514 INFO  [ParsePostscript] FORMULARTYP: muster10
2019-10-17 10:18:38,516 INFO  [ParsePostscript] search entry: normX-coord=4153 entry normY-coord=475 entry=M an x=4495 and y=758 result=-1 without matching entry
2019-10-17 10:18:38,516 INFO  [ParsePostscript] search entry: normX-coord=4153 entry normY-coord=463 entry=::Grafikobjekt an x=4495 and y=746 result=8 (weiblich auf Muster 10A)

Und für Muster 10a wird das Geschlecht scheinbar an die richtige "Position" geschrieben, bei Muster 10 nicht.
Sofern Ihnen dies hilft, kann ich Ihnen die Logdateien gerne zukommen lassen .

Viele Grüße
Tobias Lietz