Ambulanter Abrechnungsschein bei Privatpatienten | Forum

Hilde Ulrich
Hilde Ulrich Mai 19

Hallo zusammen, weis jemand, wie man bei einem privat versicherten Patienten einen ambulanten Abrechnungsschein anlegt, um die Corona-Impfung abzurechnen?

Grüße Hilde Ulrich

 

Heiner Eberhardt

Patient aufrufen.
Neuen Patient anlegen mit Patientendaten kopieren.
Nummer des Privaten eingeben.
In der Maske "neuen Patient aufnehmen" die Versichertenart "manuell" anwählen.
Arzt auswählen, in der Maske Versichertenart die VKNR 40810 und Versichertenart M eingeben. zweimal OK, dann den Patient anlegen anwählen.
Bei der Kopie dann einen neuen Schein anlegen und die Impfmaske aufrufen.

Gruß
​Heiner Eberhardt

Zuletzt bearbeitet von Heiner Eberhardt Mai 19
Hilde Ulrich
Hilde Ulrich Mai 20

Vielen Dank Herr Eberhard für die schnelle Antwort.

Gruß

H. Ulrich 

 

 

B.B.
B.B. Mai 20

Hallo,

man kann doch auch bei privaten einen normalen Schein anlegen. Einfach unter den Stammdaten den Status oben rechts wechseln in "Kassenversichert", dann Schein anlegen mit lko und der Impfziffer, dann wieder rückwechseln auf den Status "Privatversichert": So zumindest machen wir das, da wir ja sonst ewig viele Karteileichen haben....

VG

Hilde Ulrich
Hilde Ulrich Mai 21

Auch ein guter Tip!

Dankeschön und VG

 

Johann Wall
Johann Wall Jun 29

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute habe ich versucht die Impfziffern und die Charge-Nummer in "normalen Schein" bei einer Privat-Versicherter einzutragen. Es kam leider eine Meldung (Fenster: "Zusatz <charge> darf nur bei EBM eingegeben werden."). Fehler bei der Abrechnung und die Impfziffer werden bei dieser Privatpatientin nicht in die Ziffer-Statistik erfasst.

Ich habe meine KVNO angeschrieben, da mich ebenso interessiert hat, wie es bei den Bundeswehr- und Polizei zu handeln ist. Ob man dafür eine Bw-Überweisung 0217 benötigt oder nicht.

Hier ist die Beantwortung von der KVNO-Mitarbeiterin:

"für privat Versicherte muss ein ambulanter Schein angelegt werden, der wie bei einem GKV-Versicherten über die Quartalsabrechnung an die KV übermittelt wird. Für die privatversicherte

Person werden der Kostenträger BAS (VKNR 38825) sowie die entsprechenden Abrechnungsziffern manuell eingetragen. Wählen Sie als Versicherungsart bitte immer „Mitglied“ aus.

Für Polizei und Bundeswehr rechnen Sie die Leistungen über den jeweiligen Kostenträger ab. Eine Überweisung ist nicht notwendig."

Meine Frage in die Forum-Runde: wie machen Sie es bei Privatpatienten, Polizei- und Bundeswehrangehörigen. Leider sind die Methoden wie beim Kollege Eberhardt, Heiner und B.B. gut und verständlich dargestellt wurde, die ich durchgeführt habe, keine positive Wirkung mit meiner Albis-Arztsoftware erzeugte. Auch die Webinare vom Herrn Janssen (ab etwa 20 Minute und 19 Sekunden (Link:   https:///community.albis.cgm.com/blogs/215 ) bringt mir nicht viel. Es zeigt trotzdem eine Fehlermeldung.

Johann Wall
Johann Wall Jun 30

Info vom Albis Vertriebs- und Servicepartner von heute:

"Die sktd.dbf ist defekt, das kommt in manchen Praxen vor. Hier sind die sonderkostenträger, unteranderem BAS aufgelistet."

Morgen wird diese Datei "sktd.dbf"  repariert bzw ausgetauscht. Ob es danach so laufen wird, werde ich hier berichten.

Bei den Bundeswehrangehörigen ist die Eingabe von Corona-Impfung und das Erstellen eines Impf-Certifikates über BW-Schein mit Eingabe einer PK (z.B. 111111-w-30525) sehr schnell und unproblematisch möglich.

L.G.

J.W.

 

Johann Wall
Johann Wall Jul 5
Info vom 05.07.2021: nachdem die Datei "sktd.dbf" ausgetauscht wurde, funktioniert die Erstellung eines Abrechnungsscheines beim Privatpatienten fehlerfrei. L.G. J.W.